Samstag, 26. November 2011

Anfang(en): Gönne Dich Dir selbst


Wo soll ich anfangen?
Am besten bei Deinen zahlreichen Beschäftigungen, denn ihretwegen habe ich am meisten Mitleid mit Dir. Ich fürchte, dass Du, eingekeilt in Deine zahlreichen Beschäftigungen, keinen Ausweg mehr siehst und deshalb Deine Stirn verhärtest; dass Du Dich nach und nach des Gespürs für einen durchaus richtigen und heilsamen Schmerz entledigst. Es ist viel klüger, Du entziehst Dich von Zeit zu Zeit Deinen Beschäftigungen, als dass sie Dich ziehen und Dich nach und nach an einen Punkt führen, an dem du nicht landen willst. Du fragst: "An welchen Punkt?" An den Punkt, wo das Herz anfängt, hart zu werden. 

Wenn also alle Menschen ein Recht auf Dich haben, dann sei auch Du selbst ein Mensch, der ein Recht auf sich selbst hat. Warum solltest einzig Du selbst nicht von Dir alles haben? Wie lange noch schenkst Du allen anderen Deine Aufmerksamkeit, nur nicht Dir selbst?

Ja, wer mit sich selbst schlecht umgeht, wem kann der gut sein? Denk also daran: Gönne Dich Dir selbst. Ich sage nicht: "Tu das immer." Ich sage nicht: "Tu das oft." Aber ich sage: "Tu es immer wieder einmal. Sei wie für alle anderen auch für Dich selbst da, oder jedenfalls sei es nach allen anderen."

(Bernhard von Clairvaux an Papst Eugen III.)


Euch allen einen wundervollen 1. Advent!
Ich mag diese besondere Zeit des Jahres nutzen,
um mich - so oft es geht - mir selbst zu gönnen! 

Immer wieder wohltuende "Ich-Momente"
wünscht Euch von HERZEN
Martina


Kommentare:

  1. Nussknacker
    Wenn d´Weihnachtszeit kimmt,
    bin i friedlich gstimmt,
    dann hol i mein kloan Preissn
    zum Nüssaufbeissn.
    Ihr verstehts mi jetz net?
    I hab aa lang überlegt.
    Aber jetzt woass i gwiss,
    dass der Nussknacker a Preiss gwen is.
    Di schneidige Uniform
    und des Zackige hint und vorn,
    wenn i den Kerl siehg
    reisst mi d´Begeisterung mit.
    Gar wenn der s`Mäu aufreisst
    und a Nuss zammbeisst.
    Donner und Gloria
    des is preissisch, ganz und gar.
    A Kracha und Splittern
    dass d´Nussschaln zittern.
    Koam Bayern in der Gröss taat des gelinga,
    nia taat der sei Mäu so weit aufbringa.
    Drum ghört dem kloan Preissn der Ruhm
    i als Bayer, steh ehrfurchtsvoll rum-
    und pfeif drauf. I woass ja zum Schluss
    bleibt dem Knacker der Ruhm und mir d´Nuss.
    -Michl Hausknecht-


    I wünsch da an ganz an griabigen 1. Advent!

    GGGGGLG vom Reisehexerl Ursula

    AntwortenLöschen
  2. puuuh das gab grad Tränen meine Liebe... sehr berührende WahrWorte.

    Danke von HERZen <3

    In Verbundenheit

    S:)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina
    wunderbare Zeilen die so passend sind für all die Menscehn und besonders für mich.. ich selber und das ich muss gepflegt und gehegt werden so dass es dafür den anderen um mich herum auch gut gehen kann..
    so wünsche ich dir ein schönes lichterreiches Adventstag der nicht mit abhetzen sondern mit Ruhe und der inneren Einstellung es besinnlich zu tun mit lieben Menschen zusammen..
    ich sage Danke für dieses Posting das wach rüttelt und sich bemerkbar macht für sich selber!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Meine Liebe,

    wie wahr diese Worte doch sind.

    Ich hab mich auch entschlossen noch gerade so viel an selbst gemachten Dingen herzustellen wie ich Lust und Laune habe und ansonsten auch liebe Freunde mit kleinen, gekauften Dingen dazu zu erfreuen. Warum stressen damit ja alles (in den eigenen Augen) perfekt ist?

    Ich umarme Dich, wünsche Dir viele Momente für Dich und alles Gute!!!
    Bussal
    Mimi

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderbarer Text! Danke fürs Teilen! Dir auch einen schönen ersten Advent!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Danke meine Liebe, das wünsche ich dir auch! Geht es dir denn ein wenig besser?

    Ich bin übrigens immer wieder fasziniert von deinen Fotos und Zitaten, so ein hoher Umsatz auf so hohem Niveau - weißt du, was ich meine? Fast jeden Tag ein geniales Bild und ein genialer Text, immer ein Treffer, da sind nie mal "Lückenfüller" oder so bei dir dabei... ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  7. Meine Liebe, ich wünsche dir auch einen schönen und stillen 1. Advent!! Herzensgrüße und eine dicke Umarmung! Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbare Worte - so wahr. Ich wünsche auch dir einen schönen ersten Advent! Genieße ihn.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Martina,

    mir geht es gut, danke der Nachfrage!
    Momentan habe ich jedoch sehr viel zu tun, hoffe aber, dass ich nächste Woche wieder zum Bloggen komme. :)

    Ich wünsche dir ebenfalls einen zauberhaften 1. Advent!

    Liebste Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina,

    schöne Gedanken zum 1. Advent hast du uns mal wieder mitgebracht. Wir genießen weniger die Ich- als vielmehr die Wir-Momente, da diese so selten und daher so kostbar sind.
    Zu deiner Frage: Ja, na klar war ich bei Ana und finde es total schade, dass wir uns nicht über den Weg gelaufen sind ;o). Beim nächsten Mal aber ganz bestimmt, ja?
    Ganz liebe Adventgrüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Endlich ist die schöne Adventzeit da!! Auch dir eine ruhige und schöne Zeit! Alles Liebe, Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöne, wahre Worte!

    Liebe Grüße und ganz viel neue Energie und Kraft für heute und morgen.

    Shari :-)

    AntwortenLöschen

♥lichen Dank für Deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...