Mittwoch, 3. April 2013

Von der Freundschaft




 
Freundschaft ist das Brot,
wovon wir Menschen leben.

Noch im Morgengrauen, sogar am Regentag,
lässt Freundschaft die Sonne aufgehen.
Und am Abend baut sie eine Leiter zu den Sternen.
Sie lässt den Garten blühen,
wo sonst nur Steppe ist.

Sie gibt den Geräuschen des Tages
den Tonfall der Nähe.
 Auch die Sprache des Alltags
wird auf Noten gesetzt,
aus gewöhnlichen Worten wird ein Lied.

Sie lässt das Lachen nicht alt werden
und hält die Seele klar wie eine Quelle.

Leichten Fußes geht man den Weg
in das Haus der Freundin oder des Freundes.

Von der Freundschaft leben die Menschen:
wovon aber lebt die Freundschaft?
Von der Gemeinsamkeit der Wege.
Von der Offenheit des Erzählens.
Von der Aufmerksamkeit des Hörens.
Von der Behutsamkeit der Sorge.
Von der Freude des Teilens.
Von der Sanftmut des Trostes.
Von der Beharrlichkeit des Verzeihens.
Von der Unerschöpflichkeit des Vertrauens
-  Joop Roeland -




In der letzten Woche ist mir dieser Text begegnet.
Er ist mir direkt ins Herz gepurzelt.

Ihr lieben Freundinnen in Nah und Fern:
ich bin unendlich dankbar für Euch!
Schön, dass es Euch gibt!

Herzensgrüße
Martina
 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...