Mittwoch, 18. Juni 2014

Von prägenden Sätzen und gefüllten Erinnerungsschatztruhen



"...Wer sich reisend auf die Suche
nach dem Unvorhergesehenen begibt,
ohne wirklich damit zu rechnen, 
wird nie ganz enttäuscht. 

Damit meine ich nicht 
die großen Ereignisse, 
eher das Gegenteil, 
einen Blick, einen Satz,
ein Bild, einen Gedanken, 
der etwas an Deinem 
inneren Räderwerk
verschiebt,
wodurch später, 
vielleicht erst viel später, 
etwas geschieht oder klar wird,
das Dein Leben
für immer prägt."

- Cees Nooteboom -


Dieses wunderbare Zitat aus dem Lieblingsreisebuch 
(Provence: Wo das Licht dem Meer begegnet)
hat mich durch unseren Urlaub begleitet.

Es hat mich achtsam und aufmerksam sein lassen
für die kleinen Begegnungen und 
die winzigen (manchmal stillen) Momente,
die so besonders sind.

Und diese Erinnerungsschätze
 öffnen auch jetzt - zurück im Alltag - 
noch Herzenstürchen,
sie tragen und wärmen die Seele.

Urlaub mit dem Lieblingsmann 
ist auch deshalb allerschönst,
weil mit ihm das achtsame "sich Treiben lassen"
und das Erinnerungsschätze sammeln 
ganz großartig gelingt...

...und natürlich auch deshalb,
weil der Lieblingsmann 
in genau den richtigen Momenten 
unendlich weise Dinge sagt,
die auch die "Nach-Urlaubs-Zeit" prägen.

So versuche ich im Alltag immer wieder 
kleine "Ich atme das Leben-Momente" einzubauen...

Macht Ihr mit?

Herzensgrüße
Martina




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...